Porträt

screen-shot-2016-11-10-at-07-39-43

Porträt Prof. Dr. Stefan Gröner

Prof. Dr. Stefan Gröner – Erfolgreicher Strategie- und Markenberater, Change-Manager, Führungskräfte-Trainer und Key-Note-Speaker mit fundierten Erfahrungen im Top-Management, in der Wissenschaft und im Leistungssport

Prof. Dr. Stefan Gröner ist einer der renommiertesten deutschen Change-Manager sowie ein profilierter Strategieberater, Führungskräfte-Trainer und Vortragsredner.

Prof. Dr. Stefan Gröner war lange Jahre in Verlagsleitungs- und Geschäftsführungs-Positionen in den größten deutschen Medienhäusern beschäftigt. Seit über 10 Jahren Jahren ist er zusätzlich als Marken- und Strategieberater sowie Change-Manager in der Medien-, Gesundheits- und Lifestyle-Branche tätig. 

Durch seine Dozenten- und Professorentätigkeiten an mehren renommierten deutschen Hochschulen (z.B. Ludwig-Maximilian-Universität München, Hochschule Fresenius) hat er darüber hinaus einen großen Erfahrungsschatz bei der inspirierenden Vermittlung von fundierten Managementmethoden und -modellen gesammelt.

Neben seinen Studien der Kommunikationswissenschaft und Betriebswirtschaftslehre hat Prof. Dr. Stefan Gröner  zehn Jahre als Leistungsträger in mehreren Vereinen der ersten und zweiten Hallenhandball-Bundesliga sowie diversen Kadern der Deutschen Nationalmannschaft gespielt. Zu seinen Trainern zählten u.a. ehemalige Nationaltrainer, Welthandballer und Olympiasieger aus Jugoslawien, der UdSSR und der CSSR.

Strategieberater und Change-Manager

Führungskräfte-Trainer  (Der Team-Entwickler)

Key-Note Speaker

Vita

Die wichtigsten beruflichen Stationen: Top-Management, Strategieberatung und Interims-Management

2013 – heute: Geschäftsführer Stefan Gröner Consulting (Marken- und Strategieberatung, Change-Management).

2011 – 2013: Geschäftsführer Bauer Media Group, München (BRAVO-Zeitschriften, Online, TV, Events, Social Media).

2006 – 2011: Geschäftsführer Famous Media GmbH, München (Interims-Management und Strategieberatung u.a. für TV MOVIE, CINEMA, NEUE POST, VG LIBORIUS, VG CALLWEY, NIKE, STRENESSE).

2001 – 2006: Verlagsleiter Bauer Media Group, München (BRAVO-Zeitschriften, MATADOR).

1997 – 2001: Leiter Projektmanagement Gruner + Jahr AG & Co, München (MARIE CLAIRE, ELTERN, P.M.).

1995 – 1997: Projektleiter Internationale Werbeforschung GfK AG, Nürnberg.

Die wichtigsten wissenschaftlichen Stationen: Studiengangsleitung, Hochschuldozent und Promotion

2015 – heute: Professor für Medienmanagement und Business Strategy, Studiengangsleitung Corporate Communications, Studiengangsleitung Sportmanagement, Hochschule Fresenius München.

2009 – heute: Hochschuldozent Kommunikationswissenschaft und Medienforschung, Ludwig-Maximilians-Universität München.

2009 – 2014: Promotion am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München (Themenfeld: Konzeptionelle Steuerung von Medienmarken).

1989 – 1995: Studium der Betriebswirtschaftslehre (Dipl.-Kfm.) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

1987 – 1989: Studium der Kommunikationswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Die wichtigsten sportlichen Stationen: Bundesliga-Vertragsspieler und Nationalmannschaftskader

1992 – 1995: CSG Erlangen – Trainer u.a. Jurij Klimow (UdSSR), Oleg Gagin (UdSSR).

1991 – 1992: SG Stuttgart-Scharnhausen – Trainer Rolf Brack (D).

1989 – 1991: TUSPO Nürnberg – Trainer u.a. Velimir Kljaic (Kroatien), Jiri Vicha (CSSR), Milan Lazarevic (Serbien).

1986 – 1989: VfL Günzburg – Trainer u.a. Nedeljko Vujinovic (Bosnien).

1983 – 1986: Kaderzugehörigkeit DHB (Jugend- und Juniorennationalmannschaft).

Die wichtigsten Publikationen

Eigene Autorenschaft

“Digitale Disruption: Ende oder Chance für die deutsche Zeitschriftenindustrie”: journal-kk.de, Ausgabe 1/2016, 16 Seiten.

“Werbestrategie und Mediaplanung. Kliniken und Arztpraxen als Marken”:Healthcare Marketing, Ausgabe 1/2016, S. 60-62.

“Digitale Disruption:Drohgebärde oder Chance für die deutsche Automobilindustrie?”: Digtator Magazin, Ausgabe 12/2015, 5 Seiten.

“Markenaufbau in Praxen und Kliniken braucht Emotionen”: Healthcare Marketing, Ausgabe 11/2015, S. 24-28.

“Disruption in den Medien: Aktuelle Entwicklung und Ausblick in die Zukunft”: adhibeo.de, 02.10.2015, 3 Seiten.

„Kopf oder Bauch? Erfolgsfaktoren für die ganzheitliche konzeptionelle Steuerung von Zeitschriften”, 2015, Baden-Baden: Nomos, 298 Seiten.

„Benchmarks für Monatstitel“: werben&verkaufen, Ausgabe15/2008, S.47.

“Spotbewertung”:Kontakter,Ausgabe41/2003,S.51.

Interviews

„Marketingziele MATADOR“: text intern, Ausgabe 57/2005, S.2.

„Markenstrategie MATADOR“: Horizont, Ausgabe 10/2005, S. 3.

„Herausforderungen in der Jugendkommunikation“: Sponsors, Ausgabe 10/2005, S.16.

„Markenstrategie BRAVO SPORT“: textintern, Ausgabe 9/2004, S. 2.

Maßgeblicher inhaltlicher Beitrag zum Thema Medien- und Kommunikationsmanagement

„Portfoliostrategie Jugendmarkt“: Horizont, Ausgabe 24/2012, S. 13.

„Crossmedia Strategie BRAVO“: meedia.de, 24.4.2012.

„Dachmarkenstrategie Jugendmarkt“: horizont.net, 14.6.2012.

„Digitalstrategie BRAVO“: werben & verkaufen, Ausgabe 8/2012, S. 40-41.

„Geschäftsstrategie Famous Media“: werben & Verkaufen, Ausgabe 17/2006, S. 62.

„Markenstrategie BRAVO SPORT“: textintern, Ausgabe 9/2004, S. 2.

„Kundenbindungsstrategie BRAVO GiRL!“: new business, Ausgabe 34/2004, S. 24.

„Dachmarkenstrategie BRAVO SPORT“: Horizont, Ausgabe 6/2004, S. 37.

„Transaktionsgeschäfte BRAVO GiRL!“: Horizont.net, 6.2.2003.

„Vertriebsstrategie BRAVO SPORT“: Absatzwirtschaft, Ausgabe 11/2002, S. 102.

„Werbestrategie BRAVO GiRL!“: text intern, Ausgabe 49/2002, S. 17.

„TV Strategie BRAVO GiRL!“; text intern, Ausgabe 9/2001, S. 11.

„Relaunchstrategie BRAVO GiRL!“: kress report, Ausgabe 38/2001, S. 16.

„Relaunchstrategie BRAVO GiRL!“; Horizont, Ausgabe 38/2001, S. 52.

„Relaunchstrategie BRAVO SPORT“: werben & verkaufen; Ausgabe 29/2001, S. 34.

„Relaunchstrategie BRAVO SPORT“: wuv.de,19.7.2001.

„Relaunchstrategie BRAVO SPORT“: mediaundmarketing.de, 19.7.2001.

„Relaunchstrategie BRAVO SPORT“: wuv.de, 19.7.2001.

„Markenstrategie BRAVO GiRL!“: mediaundmarketing.de, 2.10.2001.