Prof. Dr. Stefan Gröner zu Digitalstrategien in Asien bei der Top-Excecutive-Tagung von Munich Re

Prof. Dr. Stefan Gröner zu Digitalstrategien in Asien bei der Top-Excecutive-Tagung von Munich Re

Zum Vortrag:

Digitale Transformation & KI in China, Asien und Japan

Japan, China und Indien – jedes dieser asiatischen Länder besitzt eine einzigartige Geschichte, geprägt durch ihre unterschiedlichen historischen Entwicklungen und kulturellen Erben. Diese historischen Pfade haben ihre politischen Strukturen und wirtschaftlichen Strategien tiefgreifend beeinflusst. In der heutigen Zeit, in der wir an einer Kreuzung einer sich rasch entwickelnden globalen Landschaft stehen, stehen diese Länder vor einem breiten Spektrum von Herausforderungen. Um die großen demografischen Verschiebungen, Umweltprobleme, technologischen Fortschritte und wirtschaftlichen Veränderungen zu verstehen, ist es essentiell, deren historische, gesellschaftliche und politische Hintergründe zu kennen.
Das Ziel dieses Vortrags ist es, diese Hintergründe zu erklären und gleichzeitig aufzuzeigen, wie Japan, China und Indien die Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz und Digitalisierung nutzen. Diese drei Länder sehen moderne Technik nicht nur als Werkzeuge für wirtschaftliches Wachstum, sondern auch als Lösungen für einige ihrer dringendsten aktuellen Herausforderungen. Am Ende des Vortrags werden die Zuhörer nicht nur ein umfassendes Verständnis darüber haben, wie diese alten Zivilisationen ihre Zukunft im digitalen Zeitalter steuern, sondern auch lehrreiche und unterhaltsame Einblicke in die Konvergenz von Tradition und Moderne erhalten, die auch für uns ein Beispiel sein kann.
Sequenz der Vortragsinhalte:

1. Geschichte, Gesellschaft und Politik:
China, von kaiserlichen Dynastien hin zu einem sozialistischen Einparteienstaat mit Hegemonieanspruch – traditionelle konfuzianische Werte treffen auf eine sich rasch urbanisierende Gesellschaft inmitten eines technologischen, wirtschaftlichen und politischen Wandels. Japan, geprägt von Zeiten der Isolation und einer raschen Verwestlichung entwickelt sich Japan zu einer konstitutionellen Monarchie, die nach einer Balance zwischen tief verwurzelten Traditionen, Harmonie und dem Druck nach technologischer Innovation sucht. Und Indien, eine reiche Mischung aus alten Zivilisationen und kolonialer Geschichte formt Indien zur größten Demokratie der Welt, die den Zwang zur Modernisierung und digitalen Transformation spürt.

2. Gesellschaftliche und wirtschaftliche Herausforderungen:
China kämpft mit Umweltproblemen, Überalterung der Bevölkerung, Technologie- und Rohstoffabhängigkeit. Auch Japan muss eine Überalterung der Bevölkerung bewältigen sowie, stagnierende Wirtschaft und Energieabhängigkeit während bei Indien die Armutsbekämpfung, Umweltprobleme, Bildung im vordergrund stehen.

3. Strategien der Problembewältigung mit Hilfe von Digitalisierung und KI:

China: Nutzung von KI zur Verringerung der Luftverschmutzung, Gesundheitsüberwachung, -diagnostik und -therapie sowie zur Reduktion der Abhängigkeit von ausländischen Technologien.
Japan: Einsatz von KI im Pflegedienst, zur Optimierung von Fertigungsprozessen und zur Verbesserung der Energieeffizienz.
Indien: Einsatz von KI zur Verbesserung des Zugangs zu Finanzdienstleistungen und Arbeitsmärkten, zur Bekämpfung von Umweltproblemen und zum leichteren Zugang zu Bildung für alle.

Durch dem Vortrag wurden die Zuhörer nicht nur über die historischen, gesellschaftlichen und politischen Hintergründe von Japan, China und Indien informiert, sondern auch darüber, wie diese Länder die Herausforderungen der modernen Welt mit Hilfe von Digitalisierung und KI bewältigen. Dies bietet wertvolle Einblicke und Inspirationen, wie auch wir in unserer Gesellschaft und Wirtschaft von diesen Ansätzen lernen und profitieren können.

Zur Veranstaltung:

Die Munich Re ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Rückversicherung und Risikomanagement. Sie innovative Lösungen und erstklassigen Service in der Branche erarbeitet. Mit einem umfassenden Portfolio an Dienstleistungen deckt Munich Re Risiken in den Bereichen Naturkatastrophen, Gesundheitswesen, Cybersecurity und mehr ab. Das Unternehmen setzt auf fortschrittliche Technologien und Datenanalysen, um maßgeschneiderte Versicherungs- und Rückversicherungslösungen anzubieten. Durch kontinuierliche Innovation und Anpassung an globale Marktveränderungen bleibt Munich Re ein unverzichtbarer Partner für Versicherer weltweit. Im Bereich Life & Health bietet die Munich Re mit der Top-Excecutive Tagung ihren größten Kunden auf oberster Management-Ebene eine Plattform für Inspirationen und Austausch.

„Sehr geehrter Herr Dr. Gröner, ich möchte mich auch auf diesem Wege noch einmal sehr herzlich für Ihren Vortrag auf unserem Top Management Seminar in dieser Woche bedanken. Die zahlreichen Zwischenfragen und Diskussionen haben gezeigt, dass die von Ihnen berichteten Projekte und Herausforderungen auch für die Entscheidungsträger in unserer Branche höchst aktuell und relevant sind.“
Anke Idstein, Chief Executive Life & Health Munich Continental Europe
„Ihr Vortrag war großartig und sehr inspirierend, lieber Herr Prof. Dr. Gröner“
Jörg Arnold, CEO Swiss Life Deutschland

Prof. Dr. Stefan Gröner zu Digitaler Transformation und KI im VDIV Digital

Digitale Transformation & KI in der Immobilienbranche: Eine strategische und operative Perspektive

Die Immobilienbranche steht an der Schwelle einer revolutionären Veränderung, angetrieben durch die digitale Transformation und künstliche Intelligenz (KI). Diese neuen technologischen Entwicklungen bieten aber auch enorme Chancen. Um in der zunehmend digitalisierten Welt erfolgreich zu sei, ist es allerdings essentiell, die Unternehmensstrategie und -kultur entsprechend anzupassen.

Weiterlesen »

Prof. Dr. Stefan Gröner als Top-KI-Experte in Forbes-Portrait

Forbes Magazin präsentiert Prof. Dr. Stefan Gröner als führenden deutschen Zukunftsforscher und KI-Experte

Zukunftsforschung und Künstliche Intelligenz (KI) werden die Arbeitswelt und die Gesellschaft der Zukunft prägen. Beide Bereiche sind eng miteinander verknüpft und bieten enorme Potenziale, um den Wandel und die Entwicklung in nahezu allen Lebensbereichen voranzutreiben. In diesem Kontext stellen sie essenzielle Kernqualifikationen dar, die in den kommenden Jahrzehnten von großer Bedeutung sein werden.

Weiterlesen »

Prof. Dr. Stefan Gröner zu Digitaler Transformation und KI in „Der Nahverkehr“

In einer Zeit, in der schnelle technologische Fortschritte unsere Mobilitätsgewohnheiten und -erwartungen rasant verändern, steht der öffentlichen Nahverkeher an einem Scheideweg. Die Herausforderung besteht nicht nur darin, das bestehende Angebot zu managen und zuverlässige Dienste zu gewährleisten; es geht darum, sich an eine sich wandelnde Welt anzupassen, in der digitale Transformation, KI und Nachhaltigkeit nicht nur Schlagwörter, sondern Notwendigkeiten sind.

Weiterlesen »

Neue Forschungsstudie unter der Leitung von Prof. Dr. Stefan Gröner zum Thema Generative KI 

Eine neue Studie zeigt KI-Erfolgsfaktoren für die für die menschliche Optimierung von Generativer KI.

KI wird immer mehr zur Schlüsselkomponente für die Erstellung von Texten und Bildern in den unterschiedlichsten Branchen. Diese Entwicklung macht auch vor dem Journalismus nicht Halt, und hier vor allem als Werkzeug bei der journalistischen Texterstellung. Die zentrale Debatte hierbei ist, ob die Technologie den Menschen (in diesem Fall den Journalisten) ersetzen wird oder ob beide zusammenarbeiten müssen, um erfolgreich zu sein.

Weiterlesen »

Prof. Dr. Stefan Gröner hält die Kick-off-Keynote zum Thema „Künstliche Intelligenz und der Faktor Mensch in der Finanzindustrie“ beim CITYWIRE Hamburg Retreat 2024

Die Integration von Künstlicher Intelligenz (KI) in die Finanzindustrie markiert einen bedeutenden Wandel in der Art und Weise, wie Finanzoperationen und -strategien formuliert und ausgeführt werden. Obwohl KI beispiellose Effizienz, Präzision und analytische Kraft bietet, bleibt der menschliche Faktor ein zentrales Element im Prozess der Strategieidentifikation und -umsetzung.

Weiterlesen »

Prof. Dr. Stefan Gröner hält den Eröffnungs-Vortrag zum Thema „Künstliche Intelligenz und Smart Cities in der Immobilienbranche“ beim Forum Zukunft 2024 des VDIV in Weimar

Die Einführung von Künstlicher Intelligenz und die Entwicklung von Smart Cities revolutionieren die Immobilienbranche in vielerlei Hinsicht. Diese Technologien bieten nicht nur innovative Lösungen zur Verbesserung der Effizienz und Rentabilität, sondern tragen auch dazu bei, den Sektor nachhaltiger und benutzerfreundlicher zu gestalten.

Weiterlesen »