Prof. Dr. Stefan Gröner hält die Kick-off-Keynote zum Thema „Künstliche Intelligenz und der Faktor Mensch in der Finanzindustrie“ beim CITYWIRE Hamburg Retreat 2024

Prof. Dr. Stefan Gröner hält die Kick-off-Keynote zum Thema

„Künstliche Intelligenz und der Faktor Mensch in der Finanzindustrie“ beim CITYWIRE Hamburg Retreat 2024

Zum Vortrag:

Die Integration von Künstlicher Intelligenz (KI) in die Finanzindustrie markiert einen bedeutenden Wandel in der Art und Weise, wie Finanzoperationen und -strategien formuliert und ausgeführt werden. Obwohl KI beispiellose Effizienz, Präzision und analytische Kraft bietet, bleibt der menschliche Faktor ein zentrales Element im Prozess der Strategieidentifikation und -umsetzung. Dieser Essay beleuchtet die unverzichtbare Rolle menschlicher Einsicht, Expertise und ethischer Überlegungen bei der Nutzung von KI-Technologien im Finanzsektor.

Im Zentrum jeder Finanzstrategie steht das Ziel, Renditen zu maximieren und Risiken zu minimieren. Viel wichtiger wird aber gerade in der Finanzindustrie die Fähigkeit, umfassende Kundenerlebnisse zu optimieren.

KI-Tools bieten mit ihrer Fähigkeit zur Datenanalyse, prädiktiven Modellierung und algorithmischen Handel innovative Wege zur Erreichung dieser Ziele. Es ist jedoch entscheidend, anzuerkennen, dass die Grundlage dieser KI-Systeme auf menschengestalteten Algorithmen und Datensätzen beruht. Folglich hängt die Wirksamkeit der KI in der Strategieentwicklung von der Qualität des menschlichen Inputs in Programmierung und Datenaufbereitung ab. Strategen und Datenwissenschaftler müssen zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass den KI-Systemen umfassende, genaue und unvoreingenommene Daten zugeführt werden, und somit eine solide Grundlage für effektive Entscheidungsfindung legen.

Weiterhin erfordert die Interpretation der von KI analysierten großen Datenmengen menschliches Eingreifen. KI kann das „Was“ – die rohe Analyse und Vorhersagen – liefern, aber es sind die menschlichen Strategen, die das „Wie“ – die Interpretation und das Verständnis dieser Ergebnisse im Kontext von Markttrends, wirtschaftlichen Indikatoren und Kundenbedürfnissen – liefern. Es ist diese Kombination aus KIs Rechenkraft und menschlichem Kontextverständnis, die erfolgreiche Strategieidentifikation und -umsetzung antreibt.

Ein weiterer Aspekt, in dem der menschliche Faktor unverzichtbar ist, ist das Verständnis und die Erfüllung von Kundenbedürfnissen und -erlebnissen. KI kann den Kundenservice durch Chatbots, personalisierte Anlageberatung und effiziente Transaktionsabwicklung verbessern. Die Nuancen von Kundenbeziehungen – Vertrauensbildung, Empathie und das Verständnis individueller Präferenzen – sind jedoch inhärent menschliche Eigenschaften. Eine Strategie, die sich zu stark auf KI ohne menschliche Interaktion stützt, könnte daran scheitern, starke Kundenbeziehungen zu fördern, die in der Finanzindustrie von entscheidender Bedeutung sind.

Um die Implementierung von KI-basierten Strategien in der Finanzindustrie erfolgreich zu gestalten, müssen vor allem Führungskräfte eine Reihe von Schlüsselqualitäten und Kompetenzen aufweisen. Diese umfassen nicht nur technisches Verständnis und strategische Weitsicht, sondern auch ein tiefes Engagement für ethische Prinzipien, Mitarbeiterentwicklung und Veränderungsmanagement. Folgende Überlegungen sind dabei von besonderer Bedeutung:

Führungskräfte müssen ein grundlegendes Verständnis von KI-Technologien und ihrer Anwendung in der Finanzindustrie besitzen. Dies beinhaltet nicht nur Wissen über aktuelle Technologietrends, sondern auch die Fähigkeit, die langfristigen Auswirkungen dieser Technologien auf Geschäftsmodelle, Arbeitskräfte und Marktlandschaften vorherzusehen. Effektive Führung im Zeitalter der KI erfordert aber auch transparente Kommunikation über die Ziele, Methoden und Auswirkungen der KI-Strategien. Stakeholder, einschließlich Mitarbeiter, Kunden und Aufsichtsbehörden, sollten regelmäßig über Entwicklungen informiert und in Entscheidungsprozesse einbezogen werden.

Eines ist aber klar: Ohne die umfassende Einbeziehung der Belegschaft wird auch die beste Strategie scheitern. Denn die Einführung von KI in traditionelle Finanzsysteme kann Widerstand und Unsicherheit hervorrufen. Führungskräfte müssen daher über starke Kompetenzen im Veränderungsmanagement verfügen, um diese Übergänge zu managen, Bedenken anzusprechen und das Engagement der Mitarbeiter für neue Technologien zu fördern. Die digitale Transformation erfordert nämlich nicht nur Mitarbeiter, die in der Lage sind, mit neuen Technologien umzugehen. Die rasante Entwicklung im Bereich KI verlangt aber auch vom gesamten Team, offen für Veränderungen und Innovationen zu sein. Sie müssen in der Lage sein, sich schnell anzupassen und ihre Organisationen durch die kontinuierliche Evolution der Technologie zu navigieren.

Zur Veranstaltung:

CITYWIRE ist einer der führenden Anbieter für die Bereitstellung von Informationen, Nachrichten und Analysen für professionelle Anlageberater und Fondsauswahlentscheider in der globalen Asset-Management-Branche mit dem Ziel, Finanzexperten über aktuelle Trends und Entwicklungen in der Branche auf dem Laufenden zu halten.
Die CITYWIRE HAMBURG Retreat 2024 bot über zwei Tage im Hotel Vier Jahreszeiten Finanzprofis eine exklusive Plattform für Networking, Bildung und persönliche Weiterentwicklung zu bieten. Diese hochwertige Veranstaltung mit Fachvorträge, Workshops und Diskussionsrunden bietet einen tiefen Einblick in die neuesten Branchentrends, Investmentstrategien und Managementpraktiken und gleichzeitig eine hervorragende Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, Beziehungen zu knüpfen und voneinander zu lernen.

„Thank you for your great keynote, it went really well. Thank you so much for coming“
Roseanna Gillen, Conference Production Manager, Citywire UK
„Vielen Dank für das Kommen und den sehr interessanten Vortrag. Der Feedback der Gäste war sehr gut“
Philipp Fischer, Chefredakteur, Citywire Deutschlad

Neue Forschungsstudie unter der Leitung von Prof. Dr. Stefan Gröner zum Thema Generative KI 

Eine neue Studie zeigt KI-Erfolgsfaktoren für die für die menschliche Optimierung von Generativer KI.

KI wird immer mehr zur Schlüsselkomponente für die Erstellung von Texten und Bildern in den unterschiedlichsten Branchen. Diese Entwicklung macht auch vor dem Journalismus nicht Halt, und hier vor allem als Werkzeug bei der journalistischen Texterstellung. Die zentrale Debatte hierbei ist, ob die Technologie den Menschen (in diesem Fall den Journalisten) ersetzen wird oder ob beide zusammenarbeiten müssen, um erfolgreich zu sein.

Weiterlesen »

Prof. Dr. Stefan Gröner hält den Eröffnungs-Vortrag zum Thema „Künstliche Intelligenz und Smart Cities in der Immobilienbranche“ beim Forum Zukunft 2024 des VDIV in Weimar

Die Einführung von Künstlicher Intelligenz und die Entwicklung von Smart Cities revolutionieren die Immobilienbranche in vielerlei Hinsicht. Diese Technologien bieten nicht nur innovative Lösungen zur Verbesserung der Effizienz und Rentabilität, sondern tragen auch dazu bei, den Sektor nachhaltiger und benutzerfreundlicher zu gestalten.

Weiterlesen »

Prof. Dr. Stefan Gröner hält die Keynote zum Thema „Mobilität der Zukunft“ bei der 4. VDV-Plattform zur digitalen Transformation des ÖPNV

Die Zukunft der Mobilität ist smart, vernetzt und nachhaltig. Künstliche Intelligenz wird nicht nur die Art und Weise, wie wir reisen, revolutionieren, sondern auch dazu beitragen, Verkehrsströme effizienter zu gestalten und Umweltauswirkungen zu minimieren. Als Zukunftsforscher ist es wichtig, die transformative Rolle dieser Technologien zu verstehen und zu kommunizieren.

Weiterlesen »

Vortrag von Prof. Dr. Stefan Gröner zum Thema „Künstliche Intelligenz und der Faktor Mensch im Gesundheitswesen“ beim YOUNG EXPERT MEETING und den AUSTRIAN DENTAL DAYS 2023

Die Integration von Künstlicher Intelligenz (KI) in die medizinische Praxis markiert einen bahnbrechenden Wandel im Gesundheitswesen. Dieser Vortrag beleuchtet, wie Künstliche Intelligenz die Rolle der Ärzte neu definiert und die Patientenversorgung revolutioniert. Die vielschichtigen Auswirkungen reichen von verbesserter Diagnosegenauigkeit bis hin zu personalisierten Behandlungsstrategien.

Weiterlesen »

Prof Dr. Stefan Gröner im Interview zu Digital Healthcare: Revolutionierung der Zukunft mit KI, AlphaFold und CRISPR/Cas9

In der dynamischen Welt der Medizintechnik eröffnet die digitale Gesundheitsfürsorge einen vielversprechenden Ausblick auf Veränderungen in der Patientenversorgung und den Behandlungsmethoden. Zwei bahnbrechende Technologien, das KI-Tool AlphaFold und CRISPR/Cas9, stehen an der Spitze dieser Revolution und weisen den Weg zu einer Zukunft, in der personalisierte und präzise Behandlungen nicht nur theoretisch denkbar, sondern bereits Realität sind.

Weiterlesen »